Dinge, die dich vom 08/15 Touristen abheben

Blogserie "Dinge, die..." // Alle Blogbeiträge //

In unserer Blogserie „Dinge, die…“ berichten wir über verschiedenste Themen rund ums Reisen, um spontanes Ausbrechen und um DINGE, DIE für bbacksoon-Ausbrecher spannend und wissenswert sein können.

Die Zahl der international reisenden Touristen steigt von Jahr zu Jahr immer mehr an. Pauschalreisen, All-Inclusive Packages und Last-Minute Angebote locken vermehrt Kunden an. Doch wo bleibt das richtige Reiseerlebnis? Was ist mit dem authentischen, spontanen Reisen? Wir sagen dir, wie du dich vom typischen 08/15 Touristen zum neugierigen Reisenden wandelst.

Mach dich auf Erkundungstour

Besuche Orte, welche noch nicht vom Massentourismus ergriffen worden sind. Selbst wenn du deine Ferien gerne in bekannten Grossstadtmetropolen oder beliebten Badeorten verbringst, spricht doch nichts dagegen, die Regionen um diese Orte herum zu besuchen. Oftmals erreichst du dank Bus und Zug rasch wunderschöne, etwas abseits gelegene Dörfer oder Strände. Du wirst staunen, was es alles zu sehen und erleben gibt.

Raus aus der Komfortzone

Nimm dir vor, deine Komfortzone etwas mehr zu verlassen. Suche dir neue Destinationen, neue Hotels, neue Abenteuer. Wage etwas. Es muss ja nicht immer gleich ein Fallschirmsprung oder Bungee Jumping sein. Aber versuche, dir Ziele zu setzen. Sei es, dass du neue Leute kennenlernst oder dich in ein Restaurant begibst, das dir normalerweise so gar nicht zusagen würde. Und wenn es dir nicht gefallen hat, dann hast du es wenigstens ausprobiert.

Mach dir dein eigenes Bild 

Bewertungen gibt es heutzutage wie Sand am Meer. Jeder schreibt über alles - Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten. Alles wird bewertet und bis ins Detail analysiert. Doch wer weiss, vielleicht verpasst du was, wenn du es nicht selbst ausprobierst. Ein wenig Risikobereitschaft kann manchmal Wunder bewirken.

Verliere dich absichtlich

Es gibt sie von verschiedensten Anbietern in unzähligen Ausführungen. Und ja, sie sind praktisch. Doch leg sie doch einfach mal weg, die guten altbekannten Reiseführer. Tritt aus der Tür deiner Unterkunft und lass dich einfach treiben. Nutze deine Sinne und folge dem Geruch von frischgebackenem Brot ins nächste kleine Strassencafé oder spaziere entlang der blumenbehangenen Seitenstrasse. Wer weiss, wo dich deine Reise hinführt?

Lass dich auf kulinarische Highlights ein

Weg vom Schnitzel mit Pommes und Fast Food Ketten, hin zu lokalen Köstlichkeiten. Egal wo du dich aufhältst. Gib dir einen Ruck und probiere neue Speisen und Getränke, die du noch nicht kennst. Iss, als existiere das Wort "Diät" nicht in deinem Wortschatz.

Fotos, die den Unterschied machen

Smartphones, Digitalkameras oder Spiegelreflex-Kameras hat mittlerweile fast jeder zuhause. Und so macht auch jeder Unmengen an Fotos im Urlaub. Doch sind wir mal ehrlich. Viele dieser Fotos sind schlechte Schnappschüsse von Motiven, welche man dann doch nie mehr anschaut. Versuch beim nächsten Urlaub weniger, dafür kreativere Fotos zu schiessen. Achte auf die Lichtverhältnisse, such dir Motive, die Emotionen wecken und achte auf die kleinen Details. Vielleicht steckt ja ein Profi-Fotograf in dir?

Wie du siehst können schon kleine Dinge den Unterschied ausmachen, ob du als klassischer Tourist oder doch als interessierter Reisender ein Land bereist. Lass dich öfter mal überraschen, sei offen für Neues und geniesse manchmal auch etwas Nervenkitzel. Denn Reisen bedeutet Leben. Und dieses sollte man in vollen Zügen geniessen.

Teile diesen Beitrag

Bianca Baldassari

Bianca Baldassari ist verantwortlich für die Bereiche Online- und Klassische Kommunikation. An der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft in Chur hat sie Tourismus mit der Vertiefung E-Commerce & Sales studiert. Schon von klein auf war kein Ferienprospekt vor ihr sicher. Faszination findet sie seit jeher am Reisen, an Fremdsprachen und verschiedenen Kulturen. Wohl fühlt sie sich am Strand unter Palmen. Langeweile darf bei ihr in den Ferien nie aufkommen. Stets ist sie unterwegs und auf der Suche nach Neuem.