Dinge, die dich zum Kofferpack-Profi machen

Alle Blogbeiträge // Blogserie "Dinge, die..." //

Die Spontanreise bei bbacksoon ist gebucht und die Vorfreude ist gross. Wäre da nicht das nervige Kofferpacken vor der Reise. Was nimmt man denn mit, wenn man doch gar nicht weiss, wohin einen bbacksoon schickt? Und wie bringt man nur alles, auf das man bei einer Reise so ungern verzichtet, in seinen Koffer?

Eine Spontanreise bei bbacksoon zu buchen bedeutet, sich auf Neues, Unbekanntes einzulassen. Auch im Koffer wird mehr Platz vorhanden sein, denn ohne zu wissen wohin es geht und was man genau unternehmen wird, nimmt man automatisch weniger Dinge mit. Auch wenn es nur schon der fehlende Reiseführer ist, dank dem der Koffer um ein paar Gramm leichter ist.

Doch ganz so einfach fällt die Entscheidung dann doch nicht, was alles mit muss. Den Meisten geht es beim Packen nämlich vermutlich so wie mir bis vor kurzem. Erst einmal wird der gesamte Inhalt aus dem Schrank auf dem Bett oder neben dem Koffer ausgebreitet und dann systematisch in drei Haufen unterteilt. Ja, Nein, Vielleicht. Die verbleibenden zwei Haufen werden dann nochmals mühsam aussortiert bis am Schluss nur noch das übrig bleibt, was man nicht missen möchte - Doch eigentlich braucht man nur das Nötigste. Zahnbürste, Necessaire, Unterwäsche, notwendige Medikamente, Kontaktlinsen oder Brille und ein paar Basic-Teile aus dem Kleiderschrank gehören genauso ins Gepäck, wie ein gültiger Ausweis, Geld, Kreditkarte, ein Multi-Adapter und ein Ladekabel für die elektronischen Geräte. Und da die Sehnsucht bei der Buchung angegeben werden kann, weiss man auch auch bereits, ob die Badehose oder doch besser die Wanderschuhe eingepackt werden sollen. Und im Notfall kann man vor Ort auch noch shoppen gehen. Solltest du zu den Mutigen gehören, die lieber komplett zufällig aus dem Alltag ausbrechen wollen, dann empfiehlt es sich, das Gepäckstück immer griffbereit halten. Man weiss ja nie, wann es losgeht!

Nun beginnt ein weiterer schwieriger Part. Wie bringt man alles möglichst platzsparend in den Koffer? Wir zeigen, wie dies mit wenigen Tipps machbar ist.

Die Rolltechnik

Viele wissen es bereits, doch es kann nicht oft genug gesagt werden. Die Kleider zu rollen bringt viele Vorteile mit sich. Zum einen wird Platz gespart und zum anderen können die Kleider ohne Falten am Urlaubsort aus dem Koffer geholt werden.

Kleiderbügel als Notlösung

Sollten sich doch Falten gebildet haben, kann ein Kleiderbügel Abhilfe schaffen. Falls man sich nicht sicher ist, ob in der Unterkunft welche im Schrank hängen, packt man einfach einen ein. Das Kleidungsstück auf den Bügel spannen und im Badezimmer aufhängen. Der beim Duschen entstehende Wasserdampf lässt die Falten wie von Zauberhand verschwinden.

Zwei in Einem

Socken gehören in die Schuhe. Und zwar nicht nur wenn sie an den Füssen sind. Wer seine Socken zusammenrollt und in die Schuhe steckt spart wiederum Platz. Und wer die Socken dann noch in Plastiksäcke rollt, hat direkt einen Wäschebeutel für die dreckigen Paare zur Hand.

Tetris

Jeder kennt es, dieses nervenaufreibende Spiel mit der noch nervigeren Musik. Und schon ist ein Ohrwurm entstanden - Sorry. ;) Doch Tetris dient als Vorbild, wenn es darum geht, platzsparend zu packen! Die Schuhe so aneinander legen, dass ein Schuh mit der Spitze nach oben und der andere mit der Spitze nach unten gerichtet im Koffer liegt. Die Schuhe sollten dann natürlich zueinander und nicht voneinander abweisen. So spart man wieder wertvollen Platz ein.

Viel Spass beim Tetris spielen und auf ein erfolgreiches Kofferpacken bei der nächsten Spontanreise - hoffentlich mit bbacksoon. 

Teile diesen Beitrag

Bianca Baldassari

Bianca Baldassari ist verantwortlich für die Bereiche Online- und Klassische Kommunikation. An der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft in Chur hat sie Tourismus mit der Vertiefung E-Commerce & Sales studiert. Schon von klein auf war kein Ferienprospekt vor ihr sicher. Faszination findet sie seit jeher am Reisen, an Fremdsprachen und verschiedenen Kulturen. Wohl fühlt sie sich am Strand unter Palmen. Langeweile darf bei ihr in den Ferien nie aufkommen. Stets ist sie unterwegs und auf der Suche nach Neuem.