Erfahrungsbericht: Eine glückliche Gewinnerin

bsuperspontaneous // Erfahrungsberichte // Alle Blogbeiträge //

Ein etwas verspätetes Frühstück, eine gemütliche Wanderung und lange Gespräche hoch in den Gipfeln des Bergmassivs

Gut gelaunt steigen Bea und ihre Kollegin mittags in die Gondelbahn bei der Bahnstation Kriens, um auf den Pilatus im Herzen der Schweiz zu gelangen. Ein leckeres verspätetes Frühstück, eine entspannte Wanderung, eine genüssliche Jause und vor allem ganz viel Zeit für gute Gespräche stehen auf dem Plan der beiden. Auf dem Plan, von welchem sie einen Tag zuvor noch nicht einmal etwas wussten.

Rückblick

Am Abend des 31. August 2016 war bbacksoon zu Gast im Raiffeisen Unternehmerzentrum (RUZ) in Gossau. Dank den RUZ Experten und Begleitpersonen wurde eine lebhafte und interessante Diskussion rund um bbacksoon angestrebt. Als Abschluss der Veranstaltung verloste bbacksoon einen Tagesausflug unter den anwesenden Personen. Die Experten und Begleitpersonen des RUZ, welche sich als spontan bezeichneten, legten zu Beginn ihre Visitenkarten in eine Urne. Aus dieser Urne wurde dann die glückliche Gewinnerin, Bea, gezogen. Ihr Fazit: "Das mit der Verlosung war der Hammer".

Überwindbare Hürden

Als Bea den Gewinn entgegennahm war die Freude gross. Eine Reise für den darauffolgenden Tag. Nur wohin? Das blieb natürlich ganz bbacksoon-typisch ein Geheimnis. Einige Telefonate und E-Mails später waren alle wichtigen Termine verschoben. Eine Begleitperson zu organisieren war da schon etwas schwieriger. In der heutigen Zeit ist es nicht einfach jemanden zu finden, der sich traut, aus dem Alltag auszubrechen. Jemanden, der einfach spontan die Arbeit hinter sich lässt und sich auf Unbekanntes einlässt. Für Bea stand fest: "Wellness allein ist ok, doch wandern geh ich lieber in Begleitung." So wurde fleissig nach einer Begleitperson gesucht - und letztendlich auch gefunden.

Hoch hinaus

Die Reiseunterlagen erhielt Bea einige Stunden nach der Auslosung. Und so stand dann fest - Bea und ihre Kollegin werden den Tag auf dem Pilatus verbringen. Am darauffolgenden Tag erwartete die beiden bei der Mittelstation erst einmal ein genüssliches zweites Frühstück. Gestärkt fuhren sie hoch zum Gipfel, welcher leider von Wolken umgeben war. Davon liessen sie sich aber nicht beirren und begaben sich auf eine etwa 40-minütige Wanderung. Diese schaffte Raum für viele angenehme Gespräche. Ausklingen lassen haben sie den Tag mit einer leckeren Jause im Restaurant Krienseregg, direkt bei der Mittelstation, von welcher aus sie gegen Abend hin die Heimreise antraten.

Ein zeitlich spontanes Ausbrechen, wie es bei bbacksoon's Angebot "b super spontaneous" der Fall ist, erfordert einiges an Mut. Doch der Fall von Bea hat gezeigt, dass ein solcher Ausbruch aus dem Alltag neuartige Erlebnisse schaffen und zu einzigartigen Erfahrungen führen kann. Und normalerweise weiss man bei der Buchung von "b super spontaneous" auch, wen man mitnehmen möchte, was sicherlich einiges erleichtert.

Teile diesen Beitrag

Bianca Baldassari

Bianca Baldassari ist verantwortlich für die Bereiche Online- und Klassische Kommunikation. An der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft in Chur hat sie Tourismus mit der Vertiefung E-Commerce & Sales studiert. Schon von klein auf war kein Ferienprospekt vor ihr sicher. Faszination findet sie seit jeher am Reisen, an Fremdsprachen und verschiedenen Kulturen. Wohl fühlt sie sich am Strand unter Palmen. Langeweile darf bei ihr in den Ferien nie aufkommen. Stets ist sie unterwegs und auf der Suche nach Neuem.